Laufbahn und Auszeichnungen
von Martina Schwarzmann

 

1979 am Rosenmontag in Fürstenfeldbruck geboren

 

1980 bis 1990 eine unauffällige Kindheit verbracht

 

1991 erste Gedichte in Mundart geschrieben

 

1998 Gitarrenunterricht begonnen und

eine Woche später der erste Auftritt vor über 200 Personen

 

2000 Auftritte beim "Poetenstammtisch" im Theater im Frauenhofer,

alleine oder mit der "Münchner Brettlmafia"

Auftritt beim Tollwood - München. Inerim - Laim.

Starnberger Kabarettherbst,

Weyhern - Schloßwirtschaft, Village - Habbach,

Gauting - Schlegelburg, OX im Schlachthof.

 

2001 Auftritte im OX im Schlachthof.

Fenstergucker - FFB, Anzing - Weinbeißer,

Kunst und Kultur in Neuried.

 

2002 Besuch der Köln Comedy Schule.

Auftritte im Kölner Wohnzimmertheater, Stustaculum - München,

Alte Mensa - München, Hamburger Gipfelstürmer,

Quatsch-Comedy-Club - Berlin,

Theater ohne Namen - Krefeld, Zweischlingen - Bielefeld,

Kresslesmühle - Augsburg, Provinzbühne Niedereulenbach.

 

2003 Tourbeginn mit Karl Auer, Vorpuppe der Bananafishbones, unzählige Auftritte

auf diversen Kleinkunstbühnen; Veröffentlichung der neuen CD "Live".

 

2004 erster TV-Auftritt bei Ottis Schlachthof sowie bei TV München,

NDR und WDR, Auftritt im Theatron München vor 4000 Besuchern.

 

2005 Über 150 Auftritte in Deutschland und Österreich

Live und im TV im BR, NDR, WDR und SWR

Neuaufnahme der CD „LIVE“

 

2006 Premiere mit dem 2. Programm „Deafs a bissal mehra sei“

und Veröffentlichung der CD „Deafs a bissal mehra sei“.

TV Auftritte bei „Ottis Schlachthof“ und  „unter 4 Augen“ im BR.

U.a. Kurzauftritt bei der Kulturbörse in Freiburg.

Ca. 200 Liveauftritte im gesamten deutschsprachigem Raum.

Autorenbeiträge für diverse Magazine.

Bandprojekt mit Hardy Schwarz und Markus Reisinger –

Erste Auftritte im Herbst 2006

 

2007 Zahlreiche Radio, TV, und Live Auftritte in Deutschland.

Österreich, Schweiz und Italien (Südtirol)

 

2008 Premiere des Programms " So schee kons Lebn sei! "

und Veröffentlichung der dazugehörigen CD.

160 Auftritte im gesamten deutschsprachigen Raum

 

2009 Im Sommer geheiratet, übers Jahr 160 Auftritte wie immer überall.

 

2010 Veröffentlichung der DVD "So schee kons Lebn sei! "

Geburt von Tochter Johanna, deshalb nur ca.90 Auftritte.

 

2011 Premiere des Programms " Wer Glück hat kommt! "

Geburt von Sohn Leonhard

 

2013 Veröffentlichung der DVD "Wer Glück hat kommt"

 

2014 Premiere mit dem Programm "Gscheid gfreid"

 

Auszeichnungen:

 

2001:

1. Platz "Goldene Weißwurst" vom Studentenwerk München

3. Platz "Schweiger Kleinkunstpreis"

 

2002:

1. Platz "Bielefelder Kabarettpreis"

3. Platz "Mittelhessischer Kleinkunstwettbewerb"

2. Förderpreis vom Berzirk Oberbayern

 

2003:

nominiert für den Prix Pantheon - Bonn

Augsburger Bühnenpreis – Publikumspreis

Obernburger Mühlstein – Publikumspreis

Ottobrunner Kabarettpreis 1. Platz

 

2004:

Fernsehauftritte u.a. Ottis Schlachthof BR, Maulhelden WDR

Gewinnerin des Februar-Slam im Substanz München

Thurn und Taxis Kabarettpreis 2.Platz

Paulaner Solo – 2.Platz

Passauer Scharfrichterbeil - Publikumsliebling, 2. Platz der Jury

 

2005:

Hofer Theresienstein

 

2007:

Deutscher Kleinkunstpreis, Förderpreis der Stadt Mainz

Bayerischer Kabarettpreis, Sparte Musik

 

2008:

Deutscher Kabarettpreis

 

 

2013:

Salzburger Stier